Ein Brief an die Kinder

Hallo,

Brief an die Kinder ich möche Dir ein wenig über Kindertherapie erzählen.

Zu mir kann man aus ganz unterschiedlichen Gründen kommen:

Manche Kinder können einige Dinge nicht so gut wie andere. Das macht sie traurig oder wütend.

Es gibt auch Kinder, die sich in der Schule oder bei den Hausaufgaben nur ganz kurz konzentrieren können. Dann kommen sie beim Lernen nicht mehr so richtig mit. Und manchmal würden sie deshalb am liebsten überhaupt nicht mehr zur Schule gehen.

Andere Kinder werden schnell sauer und haben daher viel Streit. Deshalb kriegen sie meist viel Ärger mit den Erwachsenen.

Es gibt aber auch Kinder, die kaum Lust haben mit anderen zu spielen. Sie sind sehr schüchtern und fühlen sich deshalb oft alleine.

Manche Kinder haben auch Angst, Kummer oder vielleicht einfach nur oft Bauchweh oder Kopfschmerzen – und keiner weiß eigentlich so richtig warum.

Geht es Dir auch oft so?

Dann kann Dir eine Kindertherapie vielleicht weiterhelfen. Dabei geht es darum, dass Du wieder glücklicher und zufriedener werden kannst. Dann machen sich die Erwachsenen auch weniger Sorgen!

Wir können alles genau besprechen, aber auch gemeinsam spielen. Und wer weiß – vielleicht zaubern wir sogar einmal miteinander!

Ich freue mich auf dich!

Deine Meike Munder